Strom für Unterwegs: Ewerk und Solarstrom

Wie ihr unter Navigation und Stirnlampen seht, habe ich eine Menge Gerätschaften mit Energie zu versorgen. Wenn man längere Zeit ohne Campingplatz unterwegs ist braucht man eine Möglichkeit unterwegs Strom zu generieren und somit dann noch unabhängiger und flexibler planen zu können. Frei nach dem Motto: Die Steckdose ist da, wo man in Bewegung ist oder die Sonne scheint.

Zugegeben, ich habe viele Dinge probiert und ob das unten angeführte nun die Letztkonfiguration ist, wage ich zu bezweifeln – immerwieder kommen neue Gadgets aus Fernost auf den Markt.

Stand 2016:

Nabendynamo Shimano XT

Quasi die Basis – Robust, vom Sonnenlicht unabhängig. Kaum zusätzlicher Widerstand bei Stromentnahme (ich merke beim Fahren nix).

Busch&Müller Ewerk

Wandelt den Wechselstrom des Nabendynamos in Gleichstrom. Ähnlich wie der Forumslader, jedoch keine Eigenbau-Lösung. Ampere und Spannung sind einstellbar – ich benutze stets die USB-Ausgangsspannung zum speisen meiner Powerpacks.


Solarpanele (7W, 11W)

Die Dinger haben mittlerweile schon ganzschön Leistung! Gut, 7 Watt bzw. 11 Watt gibts wahrscheinlich nur unter Laborbedingungen, aber auch wenn es 3 Watt sind, finde ich das für die kleinen Abmessungen und das geringe Gewicht ganz passabel. Habe mir vor kurzem dieses hier zugelegt (liefert deutlich mehr Strom als die 7W Variante):

Standarmässig verbinde ich den Ausgang des Ewerks parallel mit der Solarzelle (Y-USB Kabel), um so noch mehr Strom zu bekommen – funktioniert, allerdings ohne Garanie für etwaige Schäden!

 

Powerpacks (10000mAh, 6400mAh)

Da ich der China-Elektronik der Solarzellen nicht wirklich 100%ig vertraue und ein anspruchsvoller Verbraucher (z.B. Smartphone) durch ständiges an/abschalten der Stromzufuhr den Ladevorgang bald verweigert, lade ich nur Powerpacks. Klar klar habe ich damit Umladeverluste, aber da ich idR sogar einen Energieüberschuss generiere, ist es mir die Sicherheit wert. Derzeit verwende ich folgende Powerpacks:

 

Tests:

Schreiben und glauben kann man ja viel – aber wo sind die Hard-Facts? Weg von den Labor- hin zu den Realbedingungen! Dazu hab ich mir ein kleines USB-Multimeter von Amazon zugelegt und bin mit verschiedenen Konfigurationen ein paar Teststrecken gefahren.

Konfiguration: Busch und Müller Ewerk am Nabendynamo auf 6400mAh Powerpack

Auf halber Tour (zu meiner Verteidigung – da waren auch schon ein paar hundert Höhenmeter dabei:)) zeigten meine Messgeräte folgende Werte:

23,32km bei durchschnittlichen 17,1km/h lieferten über das Ewerk von Busch und Müller 647 mAh bei zirka 5V.

23,32km bei durchschnittlichen 17,1km/h und ausgeschaltetem Licht lieferten über das Ewerk von Busch und Müller 647 mAh bei zirka 5V.

Auf halber Strecke habe ich nun also fast 650mAh bei zirka 5V gesammelt (die Spannungsanzeige ist nicht korrekt, da ich das Multimeter zum Ablesen an dem Powerpack angeschlossen habe).

Nach zügiger Heimfahrt und eingeschaltetem Licht (es dämmerte schon) hatte ich folgende Daten:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 18,51 km/h

Gesamtkilometer: 46,94 km

Milliamperestunden gesamt: 933 mAh

Gesamtladedauer 2h und 25min

 

Konfiguration: Solarzelle „Portapow 11W Solar Charger“ direkt an 6400mAh Powerpack unter der prallen Sonne am 22. Juli 2016

Solarzelle "porapow 11W Solar Charger" in Aktion (der Schatten auf der linken Zelleneinheit war nur beim Fotografieren da)

Solarzelle „porapow 11W Solar Charger“ in Aktion (der Schatten auf der linken Zelleneinheit war nur beim Fotografieren da)

 

In 30 Minuten konnte die Portapow 11W Solarzelle satte 462mAh gewinnen!

In 30 Minuten konnte die Portapow 11W Solarzelle satte 462mAh gewinnen!

Das verblüffende Ergebnis: In nur einer halben Stunde konnten über 460 mAh gewonnen werden. Verglichen mit dem Nabendynamo eine tolle Leistung!

 

Testkonfiguration: 7W Solarzelle direkt an 6400mAh Powerpack

 

7W Solarzelle

7W Solarzelle

Die 7W Solarzelle lieferte in 26 Minuten 255mAh.

Die 7W Solarzelle lieferte in 26 Minuten 255mAh.

 

Konfiguration: 7W und 11W Solarzelle parallel (über Y-USB Kabel) an 6400mAh Powerpack (ohne Gewähr!!) 23. Juli 2016

Als nächstes habe ich beide Solarzellen (7W und 11W) parallel geschaltet (einfach an Y-USB Kabel angeschlossen) und die Buchse des Y-USB Kabels über das USB-Multimeter mit dem 6400mAh Akkupack verbunden.

Hier das Setup:

Solarzellen 11W und 7W parallel über Y-USB Kabel parallel geschaltet.

Solarzellen 11W und 7W parallel über Y-USB Kabel parallel geschaltet.

Die Messdaten:

Messung des Ladevorganges bei parallel geschalteter 11W und 7W Solarzelle. Ergebnis: in 38min wurden 840mAh bei zirka 5Volt gewonnen.

Messung des Ladevorganges bei parallel geschalteter 11W und 7W Solarzelle. Ergebnis: in 38min wurden 840mAh bei zirka 5Volt gewonnen.

Testfahrt zum See (7W Solarzelle plus Nabendynamo) am 23. Juli 2016

Bei der Strecke handelt es sich hauptsächlich um einen Feldweg ohne viel Beschattung. Die Sonne war durch eine leichte Wolkendecke abgeschwächt – Realbedingungen eben.

Ankunft beim See (halbe Strecke):

7 Watt Solarzelle parallel an Ewerkausgang und Nabendynamo. Durchschnittsgeschwindigkeit 19,3 km/h auf einer Strecke von 27,16km.

7 Watt Solarzelle parallel an Ewerkausgang und Nabendynamo. Durchschnittsgeschwindigkeit 19,3 km/h auf einer Strecke von 27,16km.

7W Solarzelle parallel an über Ewerk an Nabendynamo. In 1h 26min wurden 1086mAh bei zirka 5V gewonnen.

7W Solarzelle parallel an über Ewerk an Nabendynamo. In 1h 26min wurden 1086mAh bei zirka 5V gewonnen.

 

Bei der Rückfahrt wurde das USB-Multimeter zurückgesetzt, der Fahrradcomputer nicht:

Leistung des Nabendynamos, wenn das Licht eingeschalten ist. Fahrradcomputer wurde nicht resettet, daher gilt eine Gesamtstrecke von 55.94 bei einer durchschnittsgeschwindigkeit 17.56km/h

Leistung des Nabendynamos, wenn das Licht eingeschalten ist. Fahrradcomputer wurde nicht resettet, daher gilt eine Gesamtstrecke von 55.94 bei einer durchschnittsgeschwindigkeit 17.56km/h

Nabendynamo mit Licht - es wurden in 1h 26min 365mAh gewonnen. Der Multimeter wurde vor der Heimfahrt (vor dem Einschalten des Lichts und Abkopplung der Solarzelle) resettet.

Nabendynamo mit Licht – es wurden in 1h 26min 365mAh gewonnen. Der Multimeter wurde vor der Heimfahrt (vor dem Einschalten des Lichts und Abkopplung der Solarzelle) resettet.

 

Nochmals Nabendynamo auf Seestrecke am 25. Juli 2016

Hinfahrt ohne Licht:

26,98 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20,82 km/h

26,98 km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20,82 km/h

 

In 1h und 14 Minuten wurden 846mAh generiert.

In 1h und 14 Minuten wurden 846mAh generiert.

 

Rückfahrt mit Licht:

Nabendynamo Shimano XT an BUMM Ewerk lieferte in 1h und 30min Fahrtzeit 372mAh bei zirka 5V. Das Fahrradlicht war eingeschaltet.

Nabendynamo Shimano XT an BUMM Ewerk lieferte in 1h und 30min Fahrtzeit 372mAh bei zirka 5V. Das Fahrradlicht war eingeschaltet.